Pietät & Bestattungen in Frankfurt Eckenheim

Unter den 36 Friedhöfen von Frankfurt am Main hat der Hauptfriedhof die größte Bedeutung; zwar ist dieser nicht der älteste Gottesacker der Stadt, doch zweifelsfrei der mit fast 80.000 Grabstätten größte und gemessen an seinen historischen Gräbern wahrscheinlich die wertvollste letzte Ruhestätte. Im seinerzeit typischen Stil eines englischen Landschaftsparks nach Plänen des Stadtgärtners Sebastian Rinz am 1. Juli 1828 eröffnet. Im Laufe der nun mehr beinahe 200 jährigen Friedhofsgeschichte ist der ursprünglich 7 ha große Friedhof durch zahlreiche Erweiterungen der Friedhofsfläche auf etwa 68 ha angewachsen.

Die Frankfurter Friedhöfe dienen der Bestattung und der Pflege der Gräber im Andenken an Verstorbene. Möglich ist die Bestattung aller Mitmenschen, die zum Zeitpunkt ihres Todes Mitbürger der Stadt Frankfurt am Main waren, innerhalb des Stadtgebietes (wie beispielsweise in einem Krankhaus oder Seniorenheim) verstorben sind, ein Recht an einer Grabstätte besitzen oder vor ihrem Umzug in ein Pflegeheim oder vergleichbaren Einrichtung außerhalb der Stadtgrenzen Einwohner der Stadt Frankfurt am Main waren.


Bestattungskosten der Stadt Frankfurt

Nach derzeit gültiger Friedhofsgebührenordnung

Bestattungskosten: Die Gebührenauflistung ist beispielhaft und zeigt vier Bestattungsformen, mit den nach der derzeit gültigen Friedhofsgebührensordnung. Die dort dargestellten Gebühren werden direkt von der Stadt Frankfurt am Main erhoben.

Bestattungskosten (Beispiele) Quelle: Friedhofsverwaltung der Stadt Frankfurt am Main
Erdreihengrabstätte Euro   Urnenreihengrabstätte Euro
Bestattungsgebühr  1.463,-    Beisetzungsgebühr 926,-
Reihengrabstätte (20 Jahre) 840,-    Reihengrab (20 Jahre) 359,-
Trauerhalle (Kategorie A) 207,-    Trauerhalle (Kategorie A) 207,-
Gesamtkosten * 2.510,-    Gesamtkosten ** 1.492,-
         
Erdwahlgrabstätte Euro   Urnenwahlgrabstätte Euro
Bestattungsgebühr 1.463,-    Beisetzungsgebühr 926,-
Einzel-Erdwahlgrab (25 Jahre) 1.311,-    Urnenwahlgrab 1.242,-
Trauerhalle (Kategorie A) 207,-    Trauerhalle (Kategorie A) 207,-
Gesamtkosten * 2.981,-    Gesamtkosten ** 2.375,-
* ohne Nutzung des Totenhauses ( Kühlungskosten) - ** ohne Kremationskosten - Stand: Januar 2014

Vorauserwerbe: Nutzungsrechte können zur Vorsorge für die Dauer von mindestens 5 Jahren verliehen werden.

Ruhefristen: Für Verstorbene, die in einem Sarg oder in einer Urne bestattet werden, betragen im Allgemeinen 20 Jahre.


Bestattungskosten der Pietät Steffen Großmann

Für den Stadtteil Frankfurt Eckenheim nach Bestattungsarten:

Eine grundlegende Entscheidung im Trauerfall ist die Bestattungsform und die Grabart. Wegen der Vielzahl der unterschiedlichen Friedhofsvorschriften und Möglichkeiten empfehlen wir Ihnen  ein Beratungsgespräch mit uns zu führen. Jede Bestattungsform und Grabart birgt Vor- und Nachteile. Daher ist es wichtig diese im Vorfeld eingehend zu besprechen, um dann eine Entscheidung im Sinne der Familie treffen zu können. Auf diese Weise erhalten Sie Unterstützung im Trauerfall oder Ihrer Bestattungsvorsorge und einen genauen Überblick aller anfallenden Bestattungskosten. Nutzen Sie unsere Angebotsanfrage:


Die Grabmöglichkeiten der Stadt Frankfurt am Main

Wahlgrabstätten: Wahlgräber (auch Familiengräber genannt) sind Grabstätten, an denen das Nutzungsrecht für mindestens 25 Jahren und höchstens 40 Jahren verliehen werden kann und deren Lage gemeinsam mit dem Grabnutzungsberechtigten mit der Friedhofsverwaltung ausgesucht wird. Diese Grabart kann für Feuerbestattungen und Erdbestattungen gewählt werden.

Reihengrabstätten: Reihengräber sind Grabstätten für Erdbestattungen sowie Urnenbeisetzungen, wie der Name dieser Grabart bereits andeutet werden diese Gräber der Reihe nach innerhalb eines festgelegten Grabfeldes belegt und im Trauerfall nur für die Dauer der vorgeschriebenen Ruhezeit zugeteilt. Das Nutzungsrecht bei Reihengräbern kann im Gegensatz zu Wahlgräbern nicht verlängert und ferner darf in einem Reihengrab grundsätzlich nur eine Person bestattet werden.

Urnenwände: In Urnenwänden (auch Kolumbarien genannt) werden Kammern als Urnenwahlgrabstätten in verschiedenden Ausführungen in der Friedhofssatzung angeboten. Meistens kann eine Urnenkammer mit zwei Urnen belegt werden. Die Nutzungsberechtigten können die Urnenverschlußplatte für die Urnenkammer bei einem Steinmetz beschriften lassen. 

Rasengrabstätten: Rasengräber können als Wahl- und Reihengräber für Sarg- und Urnenbestattungen erworben werden. In einer als Grabfeld ausgewiesneen Rasenfläche ohne individuelle durch die jeweilige Familie vorgenommene Grabbepflanzung sind persönlich gestaltete Grabplatten erdbündig im Boden eingelassen.

Trauerhain: Trauerhaine bieten die Möglichkeit der Naturbestattungen unter Bäumen. Es stehen Urnenwahlgrabstätten wie auch Urnenreihengrabstätten zur Verfügung. Bei den Wahlgrabstätten wird eine beschriftete, einheitliche Grabplatte bündig in den Boden  am Bestattungsbaum eingelassen. Bei Reihengrabstätten bringt die Friedhofsverwaltung an dem Bestattungsbaum eine beschriftete Namenstafel an. 

Anonyme Bestattungen: Diese Bestattungsform ist in einem Reihengrab für Erdbestattungen sowie als Urnenbeisetzung bei Feuerbestattungen in einer als Grabfeld ausgewiesenen Rasenfläche möglich. Eine Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung ist nicht möglich. Jedoch kann eine Trauerfeier in der Trauerhalle erfolgen und die Urne oder der Sarg wird infogledessen an einem unbekannten Tag unter Ausschluß der Öffentlchkeit durch die Friedhofsverwaltung beigesetzt. An den anonymen Grabfeldern sind Denkmäler platziert an denen Blumenschmuck für die Verstorbenen abgelget werden kann. Die Ablage von Blumen auf der Rasenflächen ist untersagt und werden konsequent von den Friedhofsmitarbeitern an das vorgesehene Denkmal verlegt.


Ansprechpartner

Friedhof Eckenheim - Engelthaler Straße 36 - 60435 Frankfurt am Main

Friedhofsverwalter des Friedhofsbezirks Mitte
Herr Norbert Schlüter

Telefon: +49 (0)69 212 33947
Telefax: +49 (0)69 212 30712

E-Mail: norbert.schlueter@stadt-frankfurt.de

www: https://friedhof-frankfurt.de/friedhoefe

Öffnungszeiten der städtischen Friedhöfe

November - Februar 7.00 Uhr - 17.00 Uhr
März, Oktober 7.00 Uhr - 18.00 Uhr
April, September 7.00 Uhr - 20.00 Uhr
Mai - August 7.00 Uhr - 21.00 Uhr
Sonn- und Feiertage ab 9.00 Uhr

Allgemeine Auskünfte und Grab-Beanstandungen:
Frau Bott,  Telefon: +49 (0)69 212 34646

Grabmal-Anträge und Grab-Räumungen:
Frau Izzi,  Telefon: +49 (0)69 212 42176
Frau Flatau,  Telefon: +49 (0)69 212 33159

Grab-Erwerbe:
Herr Mollo,  Telefon: +49 (0)69 212 33155

 

Friedhofsgebühren und Friedhofsatzung

stehen Ihnen unter https://friedhof-frankfurt.de zur Verfügung.


Ihr Weg zum Friedhof Frankfurt Eckenheim


Grabmöglichkeiten

Grabarten: 

  • Erdwahlgräber
  • Urnenwahlgräber

Sitzplätze in der Trauerhalle: keine